Die Walser

Projektarbeit Kindergarten, 1. und 2. Klasse

 

Im Rahmen eines Themenschwerpunktes hat die ganze Schule sich intensiver mit dem Thema „Die Walser“ auseinandergesetzt.

 

Die Kindergärtner haben das Thema zusammen mit den 1. und 2. Kässlern bearbeitet.

Der Einstieg erfolgte über die bekannte Geschichte „Ds gschid Buopli, mit der Hauptperson, em Bumezäni. Die Geschichte wurde nach dem Erzählen zuerst in kleine Szenen eingeteilt, geübt und gegenseitig vorgespielt.

In Teamarbeit entstanden dann Texte und Bilder zur Geschichte, die von den Kindergärtnern mit einem tollen Rahmen versehen wurden.

 

Die Kinder vertieften sich mit einem eigenen Büchlein weiter in die Geschichte. Dazu durften sie alte Kleider bewundern, die Bumezäni und seine Geschwister dazumal getragen haben. Auch konnten sie in der Küche Bumezäni’s Lieblingsspeise Ringli-Geusch, selber kochen.

 

Bei einem Ausflug zum Teufelstein wurde nach dem Anhören der Geschichte vom Teufelstein eifrig nach den Kreuzlein gesucht. Der Tag wurde dann aber vorwiegend zum freien Spielen im Heidboda und dem Wurstbraten genutzt.

 

Die Kinder lernten zehn typische Valserausdrücke für Tiere kennen. Diese wurden in Pantomime gespielt, dann gezeichnet und beschriftet.

 

In einfacher Form hörten die Kinder etwas über die Auswanderung der Walser. Die Auswanderung und das Übersteigen der Berge wurde dann mit Geräten in der Turnhalle nachgestellt. Die Kinder durften mit oder ohne Gepäck, als Mensch oder Tier „über die Berge“ steigen.

 

Während einer Lektion hatten wir Besuch von drei Ani’s und einem Ena, die aus ihren Kinderjahren erzählten. Die Kinder haben gespannt zugehört. Eindrücklich war für sie, dass das Brot für die ganze Woche reichen musste und ende Woche ziemlich hart war, dass oft zwei Kinder ein Bett geteilt haben, die Zimmer nicht geheizt waren, oder die Wäsche am Brunnen gewaschen werden musste.

 

Als Abschluss konnte sich jedes Kind sein eigenes, feines Brütschi streichen und nach Hause nehmen. Hoffentlich erging es den Kindern besser als dem Bumezäni, dem schlussendlich die  Katze und die Hühner sein feines Brütschi zerschrissen und auffrassen.

News und Aktualitäten